2. Bundesliga Nord: Grimma

Zwei Bundesliga-Debütanten und viel Lehrgeld bezahlt 😉

Was war passiert? Wir waren heute zum dritten Bundesligarennen in Grimma und lernten ein neues Format kennen. Es gab am frühen Morgen einen Teamprolog mit 12,75 km Rad und 3,75 km Lauf. Pünktlich zur 12-Uhr-Mittagessens-Zeit bei Oma & Opa sollten wir dann in ein Jagdrennen über die übliche Sprint-Distanz gehen.
Personell mussten wir umstellen, unser bester Mann aus Eutin Dominik ist im verdienten Urlaub, unsere Allzweckwaffe Florian Seifert ist auf Norwegen/Schweden Reise um sich mit den besten Athleten über die 70.3. Strecke zu messen und Georg sprang planmäßig für Dominik ein, der sich in Frankfurt die Hawaii-Quali holte!. Wir waren also auf der Suche nach Teammitgliedern die sich trauten in einem Top besetzten Feld an den Start zu gehen und sich nicht zu fein waren bis zum letzten Meter alles aus sich herauszuquetschen! Es trauten sich am Ende Marcus Gawlik, der im letzten Jahr noch wegen einer Verletzung für unsere Regionalliga-Mission ausfiel und Jakob, der gerade mit 16 Jahren noch im Aufbautraining für die kommenden Jahre steht. Glückwunsch zum Debüt! Das Team wurde von „Sturmi“ Felix und Christian ergänzt.
Nun zum Rennen: Es sollte leider schon im Prolog nicht optimal für uns laufen. Marcus hatte Schwierigkeiten auf dem Rad zu folgen und bekam dazu noch einen Platten, die Kommunikation zwischen dem Rest dauerte etwas zu lange bis man dann beschloss ohne Marcus weiterzufahren und keinen Radwechsel durchzuführen. Also musste Jakob sich von Felix und Georg über die Strecke schieben lassen. Es war eine gute Leistung von ihm, aber alles in Allem kam nur der siebzehnte Platz dabei heraus. Uff! Enttäuschung war da, aber es gab ja noch ein Rennen, die Abstände waren klein und aufgeben gibt es nicht!
Schwimmstart war erfolgt, Felix sortierte sich mit Christian an die Beine von Marcus und schoben was das Zeug hielt. Wir konnten zwar keine Zeit gut machen, aber verloren auch keine zu den Teams vor uns. Angekommen auf dem Rad hatte Marcus wieder Pech am Fuß bzw. eben nicht mehr, der Radschuh war weg. Also wurde gewartet und leider viel Zeit verloren. Aber es sollte sich bezahlt machen, denn Jakob musste mit Krämpfen die Gruppe von dannen ziehen lassen. Als achtzehntes Team kamen wir bei unseren Laufschuhen an und wollte uns wenigstens nicht als Letzter ins Ziel schleppen. Was jetzt geschah war eigentlich unglaublich, wir zauberten die fünft schnellste Laufzeit hin, nur die 3 Siegerteams waren 20 s schneller. Aber trotzdem reichte es vorerst nur für Platz 17, es fehlten 10 s um zwei weitere Teams noch zu überholen. Im Ziel wurde dann viel diskutiert und am Ende erwischte es die Hamburger welche disqualifiziert wurden. Wir rutschen einen Platz vor und wurden sechzehnter.
Glückwunsch an das TuS Neukölln Berlin Triathlon Team für Platz 3 und dem BSV Friesen Team für das starke Jagdrennen (von 18 auf 12). In zwei Wochen wollen wir dann aber wieder ums Podium mit unseren Freunden aus Berlin kämpfen, also Mund abputzen und Attacke!

Danke an Otto Richter GmbH – Die Feuchteklinik für den kleinen Transporter mit dem wir unsere Räder gut nach Grimma und zurück transportieren konnten

13507131_508117736059650_1370924646493114967_n

(C) Ligateam TVB 09

Veröffentlicht in Allgemein Getagged mit: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*